Jul Rückblick

20. Dezember 2007

Am Dienstag haben wir Jul gefeiert. Und es war das aller erste mal, dass wir “gestört” wurden. Die beiden anderen wollten an dieser Marien-Grotte feiern. Ich fand die Idee eigentlich ganz gut, weil ich Maria auch als einen Aspekt der großen Göttin betrachte. Nur auf dem Weg zur Grotte kam mir der Gedanke, dass es halt ein Ort ist, den auch andere Menschen aufsuchen. Also wurde ich unsicher. Die anderen versuchten mich zu beruhigen und meinten, dass wenn wir die Energie darauf lenken würden allein sein zu wollen, wir auch nicht gestört werden würden. Wir starteten also das Ritual mit Kreisziehen und Anrufen der Elemente. Gegen Ende zogen wir jede eine Göttinnen Karte und beim Vorlesen der Bedeutung näherte sich ein älterer Mann dem Kreis um auf die Grotte zuzusteuern. Als er sich umdrehte, um zu fragen, was wir hier eigentlich machten, war ich sehr überrascht. Aber Sabine meinte nur cool:”Wir feiern Geburtstag!”

Ich finds immer noch sau lustig im Nachhinein… abgesehen davon, dass es die Wahrheit war, denn an Jul feiern wir ja die Gebur der Sonne, war es für den Mann eine Antwort die er wohl so angenommen haben musste, denn dann ging er wieder.

sunrise.jpg

Ich schließe daraus nur, dass auch wenn man unterbrochen wird während eines Rituals, alles irgendwie von der göttlichen Kraft geregelt wird. Und es ist auch ein Hinweis, mehr Gelassenheit an den Tag zu legen was diese Dinge betrifft.

Ich wünsche hiermit allen, die das lesen schöne Feiertage und aussagekräftige Träume in den 12 Rauhnächten, für die wir uns extra ein Traumtagebuch angelegt haben. Übrigens eine schöne Sache, wenn man in den Rauhnächten etwas besonderes machen will!

eure Bella

2 Reaktionen zu “Jul Rückblick”

  1. Élhviniram 21. Dezember 2012 um 00:26 Uhr

    Also ich mache keinen Hehl aus meinem Glauben, schließlich bin ich stolz darauf! Ich hätte schon versucht es dem alten Mann zu erklären…

    p.s. Vánabjánnak (Vánensegen)

    (wenn’s interressiert, mein Name ist altnord. für “der, der im Sturm tanzt” [kein trditioneller Name, aber mein Name])

  2. Sabienesam 21. Dezember 2012 um 11:28 Uhr

    @Elhvinir: Dem alten Mann?? ;-)

    Sabienes

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben